veranstalter 3_knall.png

VERANSTALTER

Hamburger Golf Verband

 

Der Hamburger Golf Verband (HGV) wurde 1966 gegründet. Er besteht zur Zeit aus 21 Clubs mit ca. 22.000 Mitgliedern und ist damit viertgrößter Sportverband im Hamburger Raum.

 

Der Verband kümmert sich um die Entwicklung des Breitensports sowie die Förderung der Jugend und des Leistungssports. Schulgolf gehört seit den letzten zwei Jahren zum festen Bestandteil aller HGV-Clubs.

Der Verband plant, koordiniert, organisiert und führt Wettspiele auf Verbandsebene durch, entwickelt Programme zur Trainer- und Platzrichterausbildung und vertritt die sportlichen Interessen seiner Mitglieder beim Deutschen Golf Verband (DGV).

» www.lgvhh.de

HGV_Logo.png
strich_knall Kopie.png

Golfverband Schleswig-Holstein

 

Der Golfverband Schleswig-Holstein e.V. (GVSH) fördert und regelt die Ausübung des Golfsports in Schleswig-Holstein (im GVSH). Der GVSH wurde 1972 gegründet, hat zurzeit mehr als 50.000 Mitglieder, die sich auf 63 DGV-Mitglieder verteilen, und ist damit die drittgrößte Sportart in Schleswig-Holstein. Heute können Golf Clubs und Betreiberorganisationen Mitglied sein.

 

Besondere Schwerpunkte bilden die Durchsetzung und Anwendungen der durch den DGV vorgegebenen Regularien, die Organisation und Durchführung von Wettspielen und Meisterschaften, die Förderung des Jugendbreiten- und Leistungssports, die Organisation und Durchführung von Aus-, Fort,- und Weiterbildungen, Golf und Gesundheit sowie der Schutz von Natur und Umwelt.

Daneben schaffen wir Rahmenbedingungen, die sich positiv auf die Golfentwicklung im GVSH und die wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe unserer Golfanlagen auswirken. Ein Tool ist z.B. unsere Tochtergesellschaft, die Golf in Schleswig-Holstein GmbH, die unser „Golfland“ zwischen zwei seitlichen Wasserhindernissen national und international vermarktet.

» www.gvsh.de

GVSH.png
strich_knall Kopie.png

Hanseatic Golf Union

 

Die Hanseatic Golf Union entstand 2015 in einer Kooperation des HGV und GVSH aus dem Bedürfnis heraus, eine auf den Athleten zentrierte, nachhaltige Entwicklung vom begeisterten Golfanfänger bis zum Playing Professional zu fördern.

 

„Es ist ein weiter Weg vom begeisterten Anfänger bis zum erfolgreichen Spitzenspieler. Dabei ist bereits die erste „Teiletappe” (sprich die sportliche Bewegung unserer Jüngsten) enorm wichtig. Kinder müssen bereits frühzeitig spielerisch die unverzichtbare koordinative Basis erwerben. Eine zukunftsorientierte Ausbildungskonzeption umfasst deshalb bereits die Jüngsten!“

(Ausbildungskonzeption des DFB)

 

Die neue Ausbildungskonzeption der Hanseatic Golf Union soll leistungsorientierten Trainern im norddeutschen Golfsport eine sportliche Orientierung bieten. Neben Einflussfaktoren wurde eine klare Rollenverteilung, Ziele und Prinzipien definiert. 

 

Je nach Altersklasse und Spielniveau erhalten Trainer, Jugendwarte, Eltern und alle weiteren Interessierten einen Überblick über Ausbildungsziele und Ausbildungsschwerpunkte, die auf die Entwicklungsstufen und das aktuelle Können der Spielerinnen und Spieler abgestimmt sind.

 

Verschiedene Bausteine bestehend aus Trainingsinhalten, Wettspielformaten, athletischen und golfspezifischen Merkmalen, sowie Quantitäten sollen die sportliche Förderung auf der jeweiligen Ausbildungsstufe ideal ergänzen. Leitgedanken für Trainer, die eine motivierende und lernfördernde Atmosphäre in der Clubjugendarbeit auf der jeweiligen Ausbildungsstufe garantieren können, wurden erarbeitet und beschrieben. Die Ausbildungskonzeption der Hanseatic Golf Union berücksichtigt dabei sportwissenschaftliche und pädagogische Erkenntnisse, Prinzipien und Methoden in jeder einzelnen Ausbildungsstufen.

» www.hanseaticgolfunion.de

Partner_hanseatic golf union.cmyk.png
strich_knall Kopie.png